Annegret Plänitz

Northland


Cape Reinga

Leuchtturm Cape Reinga

Leuchtturm Cape Reinga

Leuchtturm Cape Reinga

Leuchtturm Cape Reinga


Ganz oben im Norden der Nordinsel, nach ca. 20km Schotterpiste auf Highway Nr. 1, erreicht man den der Leuchtturm vom Cape Reinga.

Dieser Leuchtturm ist eine der großen Touristenattraktionen.

Um weniger menschenbefüllte Fotos schießen zu können lohnt es sich jedenfalls vor dem Mittag dort zu sein, denn ab 12 Uhr füllen mehrere vollbeladene Reisebusse den Parkplatz.
 
 

Ninety Mile Beach

Sandboarding

Sandboarding

Die Ninety Mile Beach hat ihren Namen zurecht. Sie ist etwa ein 90 Meilen langer Strand an der nördlichen Westküste der Nordinsel. Die Leute fahren dort gern als Wochendsausflug mit ihrem Allradantrieb-Wagen hin um über den Strand zu cruisen. Als Tourist kann man für solch eine Aktion auch Reise-Jeeps mieten.
Standausfahrt

Standausfahrt


Dort oben, wo das Land immer dünner wird, hat der Wind den Sand, in das Landesinnere getragen. So haben sich mit der Zeit riesige
Sanddünen

Sanddünen

Sanddünen gebildet.


Wenn nicht am Rand der Sanddünen die typische neuseeländische grüne Vegetation zu sehen wäre, würde man denken, man befindet sich in einer Wüste.
Hier gibts auch gleich noch eine Touristenattraktion: und zwar kann man sich so eine Art Surfbretter fürs "Sandboarding" ausleihen.
 
 

Noch mehr Strände

Einsame Strände

Strände

Neuseeland als Insel hat natürlich sehr sehr viele Strände. Jedoch je nördlicher man kommt, desto einsamer wird die Gegend und auch die Strände.

Man findet wirklich kilometerweiter Sandstrände und keine einzige Person weit und breit.

Den schönsten Strand von allen haben wir in Mimiwhangata entdeckt.
Einsame Strände

Strände

Strand in Mimiwhangata

Strand in Mimiwhangata

 
 

Kawakawa

Hunderwasser Toiletten in Kawakawa

Toiletten von Hundertwasser


Die "World famous Toilets" (die berühmtesten Toiletten der Welt), kann man in Kawakawa begutachten und sogar benutzen.
Diese Toiletten wurden von dem Architekten Friedensreich Hundertwasser entworfen.

Von meinen Bauingenieur-Verwandten weiß ich jetzt auch, das es einer komplizierten Abwasser-Planung bedarf bei so berühmten Toiletten, da sie generell mehr Besucher als gewöhnliche Toiletten aufweisen.
 
 

Bay of Islands

Sehr bekanntes Touristen-Gebiet und berühmt für seine Bootsausflüge ist die Bay of Islands.
Bay of Islands

Bay of Islands

Bay of Islands - Delphin Watching

Swimming with Dolphins


Wir haben eine "Swimmming with Doplhins"-Tour gebucht gehabt,
auf der garantiert wurde, das man Delfine zu Sicht bekommen wird.

Und tatsächlich 3 Delfine waren uns begegnet!
 
 

Poor Knights

Poor Knights ist das Tauchgebiet schlecht hin in Neuseeland. Seit etwa 50 Jahren ist es ein Naturschutzgebiet, damit ist Angeln, Müll reinwerfen etc. verboten und so gibt es hier ziemlich viele Fische.
Poor Knights

Poor Knights

Stachelrochen

Stachelrochen



Unter Wasser sieht es übriigens typisch
Neuseeland sehr grün aus, wie in einem Unterwasserwald, und man kann zusammen mit riesigen Stachelrochen tauchen.
Da ich keine Unterwasserkamera hab, hier ein Bild eines Stachelrochens aus Kelly Tarltons, in Poor Knights sehen sie wirklich genauso aus und kommen einem zum Anfassen nah.
 
 

Waitangi

Waitangi Treaty Grounds

Waitangi Treaty Grounds

Die Ureinwohner von Neuseeland heißen Maori und es wird in Neuseeland sehr stark darauf geachtet, dass deren Kultur nicht untergeht.
Maori Tanz

Maori


So gibt es in Waitangi
ein Museum über die Geschichte
der Maori und deren ersten Begegnungen mit der westlichen Welt.
 
 

Waipoua Forest

Größter Kauri Baum

Größter Kauri Baum

An der Westküste befindet sich Neuseelands größter und älteste Kauri Baum. Er ist 53m hoch und soll ziemlich alt sein.
Baumstumpf

gefällter Kauri


Der Baum auf dem rechten Bild war auch mal ein Kauri und wurde Mitte 19. Jhd. gefällt. Er wurde zu einem Kriegsfloß durch die Maori, die Ureinwohner Neuseelands, verarbeitet und kann im Waitangi Maori Museum besichtigt werden.
 
 

Whangarei

Mein Zuhause

Mein Zuhause

Whangarei war für knapp 7 Monate meine Heimatstadt. Es wohnen zwar "nur" 50.000 Menschen hier, jedoch ist verhältnismäßig zur Einwohnerzahl ziemlich viel los in der Stadt.
Sie eine der wenigen etwas "großen" Städte im Norden Neuseelands und darum fahren alle umliegenden Anwohner regelmäßig zum Einkaufen hierher.

Whangarei Falls

Whangarei Falls


So gibt es eine Einkaufpromenade, auch große Einkaufsketten (hier gibt es z.B. das größte Warehouse von Neuseeland - 2006), viele kleine Läden, Cafes, und viele Autowerkstätten für jeden möglichen Einsatz ...

Whangarei Heads Stand

Whangarei Heads


Das Meer, bzw. die Sandstrände zum Baden, sind mit dem Auto in 30 Minuten zu erreichen und das haben wir auch regelmäßig ausgenutzt.

Whangarei bietet auch einige Touristenattraktionen wie die Whangarei Falls und das Kiwi Haus, in dem man einen der seltenen Kiwi Vögel anschauen kann.
 
 

Waipu

Waipu Band

Waipu Band

Waipu befindet sich ca. 140km nördlich von Auckland und 40km südlich von Whangarei. In Waipu befindet sich die Firma Simtrek, bei der ich gearbeitet habe.

Die Stadt hat nur wenig Einwohner ( < 5000 - ein Dorf), ist nicht bei Wikipedia eingetragen, keine 150 Jahre alt und sehr schottisch geprägt. Die Familie von meinem Chef war unter den ersten Siedler hier in Waipu.

Waipu Highland Games

Waipu Highland-Games

Jedes Jahr gibt es zu Weihnachten am 24. 12. eine Christmas Parade und wir waren dabei. Diese Parade ist eine Art Festumzug wie bei uns zu Fasching zu der sich die Anwohner mit viel Musik verkleiden und in selbstgebauten und/oder geschmückten Wagen durch die Stadt ziehen.

Ebenfalls jährlich am 1. und 2. Januar finden in Waipu die Highland Games statt. Die Highland Games sind typisch schottische Wettkämpfe mit Baumstammweitwurf und Heuballenhochwurf von Dudelsackmusik begleitet.